Im Auftrag des Architekturb√ľros Krekeler aus Brandenburg an der Havel dokumentierte die bgis GmbH die Fassaden des Benediktinerklosters St. Aegidien f√ľr das Braunschweigische Landesmuseum.

Für die Dokumentation aller Fassadenteile des Benediktinerklosters lieferte die bgis GmbH 2D-Ansichten und erstellte Messbilder im Maßstab 1:50. Die Ergebnisse sind Grundlage für die Schadenskartierung, die vom Architekturbüro Krekeler durchgeführt wird.

Das ungewöhnliche Gebäudeensemble des Benediktinerklosters St. Aegidien wurde 1115 von der brunonischen Gräfin Gertrud gestiftet und besteht noch aus der Kirche, zwei Flügeln des romanischen Kreuzganges sowie drei angrenzenden Räumen.

Bilder: Benediktinerkloster hinter den Aegidien
Bildrechte: bgis GmbH