Die bgis GmbH ist am 27. November 2018 der Einladung des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg gefolgt und hat im Rahmen der Konferenz zur Digitalisierung der Wirtschaft im Hasso-Plattner-Institut über Lösungsmöglichkeiten informiert und sich mit anderen Experten ausgetauscht.

Gemeinsam mit zwei weiteren Mitgliedern des GeoFab Netzwerkes erklärte die bgis GmbH auf der Konferenz Lösungsansätze anhand anschaulicher Beispiele und berichtete über Erfahrungen aus bisherigen Projekten. Das Netzwerk GeoFab verknüpft interdisziplinär Kompetenzen und Schwerpunkte seiner Partner, um in FuE-Projekten Verbesserungen in industrieller Produktionsplanung und -steuerung, neue Geschäftsmodelle und erhöhte Ressourcenmobilität zu gewinnen. 

Ziel der Konferenz zur Digitalisierung der Wirtschaft war es, brandenburgischen Wirtschaftsvertreter/innen Lösungen und Umsetzungsmöglichkeiten zur Digitalisierung vorzustellen und einen Austausch sowie Kontakte mit Lösungs- und Unterstützungsanbietern zu ermöglichen. In einem informativen und interaktiven Rahmen bekamen brandenburgische Unternehmen die Chance, ihre Sichtweisen zu erweitern, neue Hilfsmöglichkeiten zu erkennen und nächste Schritte im Digitalisierungsprozess zu gehen.

Thomas Knepper, Geschäftsführer der bgis Kreative Ingenieure GmbH und Partner des GeoFab Netzwerkes, informierte im Rahmen eines Vortrages gemeinsam mit Hanna Theuer von der Universität Potsdam und Anjali Ann D´Souza von der ATeNe GmbH über die Nutzung von digitaten Ortsdaten für die Produktions- und Wachstumsprozesse in Industrieunternehmen. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zur Unterstützung und Förderung von Unternehmen im Rahmen der Veränderungen durch die Digitalisierung erhalten Sie hier: www.digitalisierung-wirtschaft-brandenburg.de

Fotos: Konferenz zur Digitalisierung am 27. November 2018 im Hasso-Plattner-Institut in Potsdam
Fotograf: David Marschalsky

 

Laut DSGVO müssen wir über die Verwendung von Cookies informieren. Durch den Besuch stimmen Sie dem zu.