Häufig benötigen Unternehmen hochauflösende 3D Modelle ihrer Objekte oder Produkte, die die bgis GmbH mittels Photogrammetrie erstellen kann.

Eine sehr hohe Qualität der fotografischen Erfassung ist Grundvoraussetzung für die Berechnung von high-end texturierten 3D Modellen. Die Photogrammetrie liefert diese hochaufgelösten und high-end texturierten Meshes, aus denen sehr realistisch anmutende 3D Modelle erstellt werden können.

Grundsätzlich kann fast jedes Objekt mittels Photogrammetrie erfasst werden. Die Einsatzbereiche sind daher vielfältig. Bekannte Anwendungsfelder sind die Berechnung von digitalen Geländemodellen, 3D Wandansichten in der Denkmalpflege oder auch Statuen für den musealen Sektor. Aus den digitalen Geländemodellen und Wandansichten leitet die bgis GmbH auch hochgenaue Orthofotos ab. Auch farbtreue Abbildungen von 3D Objekten für Animations- oder Filmstudios modelliert das Team der bgis GmbH mit Hilfe der Photogrammetrie-Technik.

Ein großer Vorteil der Photogrammetrie liegt in der sehr flexibelen Einsatzmöglichkeit. Immer dann, wenn zu erfassende Objekte schlecht zugänglich sind oder aber Schwingungen den Einsatz von Streifenlicht unmöglich machen, ist die Photogrammetrie das beste Mittel für eine hochgenaue Erfassung.

Der größte Vorteil der Photogrammetrie liegt insbesondere in der detailreichen und realistischen Erfassung von Texturen und die Verbindlichkeit der Farbtreue der erfassten Objekte. Nur aufgrund dieser hochauflösenden Qualität lassen sich realistische und hoch genaue 3D-Modelle erstellen. Im Macrobereich sind Auflösungen bis zu 0,01 mm möglich. Es können daher z.B. auch Prototypen gescannt oder durch mehrfache Wiederholung von Aufnahmen Veränderungen an diesen Objekte erkannt und bestimmt werden.

Weitere Details könnnen Sie hier nachlesen: Details und Beispiele zur Photogrammetrie

Oder Sie sprechen uns einfach direkt an: Kontakt

 

Laut DSGVO müssen wir über die Verwendung von Cookies informieren. Durch den Besuch stimmen Sie dem zu.